Ferienwohnungen Seestrasse, Bruno und Katharina Ulber, Voa davos Lai 8, 7078 Lenzerheide/Lai, Schweiz

1. Der vorliegende Vertrag tritt erst in Kraft, wenn dieser beidseitig unterzeichnet im Besitz des Vermieters ist und die vereinbarte Anzahlung auch eingetroffen ist. Sind der beidseitig unterzeichnete Vertrag und die vereinbarte Anzahlung nicht bis spätestens 14 Tage nach Ausstellung des Vertrages beim Vermieter eingetroffen, so hat dieser das Recht, das Mietobjekt ohne weitere Ankündigung und ohne gegenüber dem Mieter irgendwie ersatzpflichtig zu werden, anderweitig zu vermieten. Ausgenommen von dieser Bestimmung sind kurzfristige Mietverträge innerhalb 14 Tagen vor Mietbeginn, diese treten sofort, bei Vertrags-Ausstellung in Kraft. Auch Verträge ohne Anzahlung oder bei Online-Buchungen auf der Homepage des Vermieters, sind die Verträge sofort ab Vertrags-Ausstellungsdatum gültig und brauchen nicht unterschrieben zurück gesandt zu werden.Massgebend sind im Übrigen die nachfolgend aufgeführten Mietbedingungen, die der Mieter mit seiner Unterschrift oder getätigten Online-Buchung anerkennt.

2. Der Mieter nimmt zur Kenntnis, dass der Vermieter, Ferienwohnungen Seestrasse B. und K. Ulber, auftrags des jeweiligen Wohnungseigentümers handelt. Für Forderungen irgendwelcher Art seitens des Mieters ist der Wohnungseigentümer, welcher dem Mieter in Ausnahmefällen mitgeteilt wird, zu belangen.

3. Kann der Mieter die vereinbarten Ferien nicht antreten, so hat er dies dem Vermieter möglichst frühzeitig zu melden. Er bleibt aber für den Mietzins haftbar, sofern nicht eine anderweitige Vermietung während der vorgesehenen Mietdauer möglich ist. Kann die Wohnung weitervermietet werden, wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.- verrechnet und eine eventuelle Provision, die einem Drittanbieter gezahlt werden muss, wenn die Wohnung z.B. über booking.com oder die Lenzerheide Marketing und Support AG weiter vermietet wird. Wird die vereinbarte Mietzeit nicht voll eingehalten, so ist gleichwohl der ganze Mietzins für die vereinbarte Zeit zu entrichten. Hinsichtlich früherer Aufhebung des Vertrages gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechtes.

4. Es wird empfohlen eine Annullierungskosten-Versicherung abzuschliessen.

5. Es wird darauf hingewiesen, dass Haustiere in den Wohnungen nicht erlaubt sind, ausser in den ausdrücklich dafür gekennzeichneten Wohnungen und wenn ein Haustier bei den Leistungen aufgeführt ist.

6. Die Gästeabgaben der Lenzerheide betragen CHF 3.30/Nacht/Person, Kinder 6-12 Jahre 50%.Diese sind während dem Aufenthalt bar beim Vermieter zu begleichen, ausser diese sind im Vertrag schon aufgelistet und im Mietpreis eingerechnet.

7. Folgende Leistungen sind im Mietpreis enthalten: 1 x pro Person Bettwäsche, Frottiertuch, Badetuch, Küchenwäsche, Badevorlage, ein Parkplatz, Strom, Heizung, Wasser. Die anderen enthaltenen Leistungen sind im Vertrag aufgeführt.

8. Beanstandungen betreffend das Mietobjekt, hat der Mieter bei der Übernahme desselben anzubringen, andernfalls wird angenommen, dass sich die Lokalitäten samt Inventar in verabredetem, vertragsmässigem, guten Zustand befunden haben.

9. Der Mieter verpflichtet sich, die von ihm gemieteten Räumlichkeiten samt Inventar und auch den durch den Mieter genutzten Internetzugang vor Schaden zu bewahren und am Schluss der Mietzeit mit allen Schlüsseln und Zubehören wieder abzutreten. Beschädigte oder unbrauchbare Gegenstände müssen in der Weise ersetzt werden, dass dem Vermieter daraus kein Nachteil entsteht. Die Wohnung muss bei Abgabe besenrein sein. (Wäsche von Betten abziehen, Abfall entsorgen, Geschirrspüler ausgeräumt und Kühlschrank sauber und offen hinterlassen) Abnormal starke Verschmutzung, z.B. Backofenreinigung, Flecken, Hundehaare, usw. kann zusätzlich verrechnet werden.

10. Der Mieter verpflichtet sich ferner, nichts dem Hause, dem Eigentümer der Wohnung und dem Inventar Nachteiliges vorzunehmen, auch alles irgendwie schadhaft Scheinende oder Schädliche ungesäumt dem Vermieter zu melden und das Mietobjekt weder ganz noch teilweise in Untermiete zu geben, auch darf die Wohnung nur max. von derjenigen Anzahl Personen bewohnt werden wie Betten vorhanden sind.

11. Irgendwie selbstverschuldete Beschädigungen am Hause oder am Inventar sind vom Mieter zu tragen. In die Aborte und Kanalisationen dürfen keine verstopfenden Gegenstände geworfen werden.

12. Wo dieser Vertrag keine besonderen Bestimmungen enthält, gelten die Artikel 253 bis 274 des Schweizerischen Obligationenrechtes.

13. Für allfällige Streitigkeiten aus dem vorliegenden Vertrag gilt der Ort des Mietobjektes als Gerichtsstand. Massgebend ist schweizerisches Recht.